Premiere beim Goslarer Altstadtlauf

Der 29. Goslarer Altstadtlauf war gleich in drei Dingen eine Premiere. Nicht nur, dass mit der LG Nordharz zum ersten Mal Harzburger und Goslarer Leichtathleten gemeinsam an den Start gegangen sind, nein, auch für die Moderation gab es einen Wechsel. Erstmals gab es ein Abendprogramm mit einer Stundenlaufstaffel und dabei konnte die LG Nordharz richtig punkten. Was für eine Premiere! 

Es war eine echte Überraschung, dass die fünf starken Läufer der LG Nordharz beim ersten Stundenlauf in der Geschichte des Goslarer Altstadtlaufs den Sieg eingefahren haben. Auf der Strecke zwischen Marktplatz und Kaiserpfalz (ca. 850 m) traten neun Staffeln gegeneinander an. Dabei bestanden diese aus 4-6 Läufern bzw. Läuferinnen aller Altersklassen. Ziel war es innerhalb von 60 Minuten so viele Runden wie möglich zu schaffen. Am Ende waren die “green runners” mit 13 Runden gleichauf mit dem Team der DLRG. Jedoch hatten sie die schnellere Zeit auf der letzten Runde eingefahren. Am Sonntag ging es dann richtig los. Abteilungsvorstand und NLV Kreisvorsitzender Wenzlaff begrüßte in einem Moderationsduo mit der Goslarschen Zeitung nahezu 1400 Starter und Starterinnen. Für die LG waren Luis Lüttich (U14) und Philip Busch (U18) auf 2000 m bzw. 5000 m an den Start gegangen. (nw)

Das Bild zeigt die siegreiche Nordharzstaffel vor dem erleuchteten Schriftzug der Kaiserstadt. (v. l. Finn Bähr, Nils Wenzlaff, Johannes Fiedler, Jakob Dreitzner und Erik Schau ) Fotoprivat